Geschichte der Franz KASSECKER GmbH

1902

Gründung durch Baumeister Franz Kassecker

1931

Herr Emil Engel wird von seinem Onkel Franz Kassecker in die Firma aufgenommen

1937

Die Bautätigkeit vergrößert sich wesentlich. Bunker und sonstige Grenzbefestigungen werden sowohl im Osten, wie im Westen des Landes errichtet

1945

Wiederaufbau der Firma nach dem zweiten Weltkrieg

1955

Gründung eines neuen Arbeitsbereiches: Bau von Wasserversorgungsanlagen

1978 - 1983

Gründung der Bereiche Kanalbau, Gasleitungsbau und "schlüsselfertiges Bauen"

1992

90 Jjähriges Firmenjubiläums und Errichtung einer Niederlassung in Chemnitz

1991

Bilfinger + Berger Bauaktiengesellschaft erwirbt die Mehrheit bei KASSECKER

1996

Zertifizierung des QM Systems nach DIN EN ISO 9001

2002

100 jähriges Firmenjubiläum

2006

Gründung einer Betriebsstätte in Wiesau für Stahl- und Metallbau

2010    

Gesellschafterwechsel: vier langjährige Führungskräfte erwerben KASSECKER zu 100 %

2011

Erweiterung KASSECKER Bürogebäude (K2)

2012

Gründung Geschäftsstelle München

2014/2015

Neubau Bürogebäude und Produktionshalle Bereich Stahl- und Metallbau (K3)

2016

Umzug Bereich Stahl- und Metallbau vom Standort Wiesau nach Waldsassen

2020

Bau des eigenen Ausbildungszentrums (K4)

2020

Bauunternehmung Ferdinand Tausendpfund, Regensburg, wird Mitglied der KASSECKER-Gruppe

2022
120 jähriges Firmenjubiläum