Aktuelles

KASSECKER: Spezialist für Industrie und Bahn

Auszeichnung als „Bauunternehmen des Jahres“

München/Waldsassen. Die TU München zeichnete in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin tHIS die besten deutschen Bauunternehmen aus. Die Franz Kassecker GmbH erhielt dabei das Prädikat „Bauunternehmen des Jahres“ in der Kategorie „Spezialist für Industrie- und Bahnbau“. Den Preis, der auf einem ausführlichen Bewertungsverfahren des Lehrstuhls für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung der TU München beruht, erhielt das Waldsassener Unternehmen für sein überdurchschnittliches Qualitätsmanagement, seine fairen Compliance- Regeln sowie für den vorbildlichen Arbeits- und Gesundheitsschtz. „Wir freuen uns natürlich, dass unsere überdurchschnittlichen Anstrengungen und unser exzellentes Know-how als hoch spezialisierter Anbieter im Industrie- und Bahnbau bundesweit Beachtung finden“, sagte Kassecker- Geschäftsführer Ewald Weber.

Die Übergabe der Auszeichnungen erfolgte bei einer Fachtagung vor zahlreichen Vertretern der Bauindustrie sowie Gästen aus Wissenschaft, Politik und Fachverbänden im Oskarvon- Miller-Forum in München.

Wann sind Bauunternehmen erfolgreich?

Das Geheimnis erfolgreicher Bauunternehmen stand auch 2014 im Mittelpunkt des deutschlandweiten Wettbewerbs „Bauunternehmen des Jahres“, der gemeinsam von tHIS – das Fachmagazin für erfolgreiches Bauen und der TU München veranstaltet wurde. Nicht spektakuläre Architekturobjekte oder riesige Bauprojekte wurden gesucht, sondern hervorragende Planungs- und Ausführungsprozesse, ein gutes Schnittstellenmanagement oder eine hohe Qualität der Arbeit.

„Mit dem Preis wollen wir eine Lanze brechen für moderne, innovative Bauunternehmen, die auch den Vergleich mit anderen Branchen oder Unternehmen nicht scheuen müssen“.  erläutert Eugen Schmitz, tHIS-Chefredakteur die Grundidee. „Wir schauen uns deshalb nicht die fertigen Bauten an, sondern die dahinter liegenden Management- und Arbeitsprozesse an. Die Erfahrung, die wir dabei machen, ist ähnlich: Ein in vielen Bereichen gut geführtes Bauunternehmen ist heute Voraussetzung, um am Markt bestehen zu können.“

„Die Dienstleistung ,Bauen’ erfordert ein hohes Maß an Projektrealisierungskompetenz der Unternehmen zur Umsetzung der Kundenwünsche. Alle am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen haben auch dieses Jahr die von uns gestellten Kriterien überdurchschnittlich erfüllt. Ich freue mich, dass sich in 2014 der Kreis der Bauunternehmen, die am Wettbewerb teilgenommen haben, noch erweitert hat. Wie auch bei der Vergabe von Bauaufträgen können allerdings auch hier nicht alle den Zuschlag, d. h. das Prädikat „Bauunternehmen des Jahres“, trotz hervorragender Leistungen bekommen. Ich darf alle Platzierten trösten: Der nächste Wettbewerb kommt bestimmt“,  sagt Univ.-Prof. Dr.-Ing Josef Zimmermann, Ordinarius des Lehrstuhls für Bauprozessmanagement und Immobilienentwicklung, Technische Universität München.  

 

Quelle: Der neue Tag